deenfritptrues

Home

Der Paritätische Armutsbericht 2019

kluft waechstDer Armutsbericht des Paritätischen Wohlfahrtsverbands offenbart, was viele im Alltag erleben und manch einer nicht sehen will. Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall ist Deutschland ein regional und sozial tief gespaltenes Land. Die Armutsquote fällt mit 15,5 Prozent im Jahre 2018 zwar etwas geringer aus, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass immer mehr Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erschwert wird. Dem Bericht ist zu entnehmen, dass sich besorgniserregende Entwicklungen und neue Problemregionen insbesondere in Westdeutschland abzeichnen. Der Paritätische Wohlfahrtsverband spricht von einer Vierteilung Deutschlands und fordert einen Masterplan zur Armutsbeseitigung.

„Die Kluft zwischen Wohlstandsregionen auf der einen und Armutsregionen auf der anderen Seite wächst stetig und deutlich und der Graben verläuft längst nicht mehr nur zwischen Ost und West“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes.

Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass dem wohlhabenden Süden (Bayern und Baden-Württemberg mit einer Armutsquote von zusammen 11,8 Prozent), NRW mit einer Armutsquote von 18,1 Prozent und der Osten (17,5 %) gegenüberstehen. Dazwischen liegen die weiteren Regionen Westdeutschlands mit einer Armutsquote von zusammen 15,9 Prozent. Im Kreis Mettmann, einem der wirtschaftsstärksten Kreisen Nordrhein Westfalens, beträgt die Armutsquote 10,1 Prozent (2018). Im Juli 2019 lebten laut Statistik der Bundesagentur für Arbeit 37.895 Personen in Bedarfsgemeinschaften. Darunter auch jene, die trotz Arbeit auf ergänzende Leistungen vom Jobcenter angewiesen sind! Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die hier erfasst sind, liegt bei rund 12.000. Tatsächlich sind es weit mehr.

Stellt sich die Frage, wie lange die Gesellschaft das noch hinnehmen will? DIE LINKE will es jedenfalls nicht. Denn es liegt an uns allen. Wir können das Land verändern. Wir können die Zukunft für die Menschen gerechter und besser machen. Ein gutes Leben für alle wäre längst möglich. Der Reichtum wächst jeden Tag, aber er kommt nur wenigen zugute. Die Welt ist aus den Fugen, es liegt an uns, sie neu zu gestalten.

Der Bericht zeigt auf, wie sich die Umverteilung - die mit der Agenda 2010 eingeleitet wurde - in unserem Land auswirkt und ist auf der Seite des Paritätischen Wohlfahrtsverbands abrufbar.

Link1 | Link2 | Link3

Copyright © Kreistagsfraktion DIE LINKE ME. All Rights Reserved.

X

Right Click

No right click © Urheberrechte bei der Kreistagsfraktion DIE LINKE ME